Augentrost

Euphrasia officinalis

Euphrasia ist eine Gattung der Familie der Sommerwurzgewächse. Mit Verbreitungs-schwerpunkt auf der nördlichen Hemisphäre ist der Augentrost eine der Pflanzen, die positiv auf die Sehkraft wirken.

Augentrost

Botanik und Herkunft des Augentrost

Euphrasia-Arten sind Halbschmarotzer deren Samen nur im Einflussbereich des Wirts keimen. Der Augentrost ist eine einjährige Pflanze mit Laubblättern, der benachbarte Kräuter und Gräser anzapft um deren bereits zubereitete Nährstoffsäfte zu konsumieren.

Inhaltsstoffe und heilsame Wirkung

Die im Spätsommer zu erntende Pflanze enthält je nach Standort und Lage mal mehr, mal weniger wirksame Inhaltsstoffe. Für die Wirksamkeit ist ebenfalls die Pflanzengröße entscheidend.

Anwendungsgebiete

Bei Leiden an Augen, Liedern und Bindehäuten kommt Augentrost als bewährtes Mittel zum Einsatz. Sowohl in Form eines Tees als auch bei der äußeren Anwendung sind die Inhaltsstoffe hilfreich.

Heilpflanzen-Steckbrief

  • Verwendete Pflanzenteile:
    • Kraut
  • Nachgewiesene Inhaltsstoffe:
    • Glykosid Rhynanthin, ätherisches Öl, fettes Öl, Harz, Bitterstoffe, Zucker, Salze, Euphratansäure, aromatische Substanzen
  • heilsame Wirkung:
    • abschwellend, beruhigend,

Zubereitung und Rezepte mit Augentrost

Rezepte mit Augentrost gibt es viele. Insbesondere zur Anwendung sind die folgenden Rezepte zu empfehlen:

Weiterführende Informationen und Literatur

Detailliertere Informationen zum Augentrost und Quellenangaben:

Wikipedia

Ähnliche Einträge