Alant

Iluna helenium Alant hat viele Namen und einen sagenumwobenen Hintergrund. Laut der Sage soll Helena von Troja bei ihrer Entführung geweint haben und an der Stelle an der ihre Tränen den  Boden trafen, soll Alant zu wachsen begonnen haben. Sicherlich eine nette Anekdote für das kraftvolle Gewächs. Botanik und Herkunft des Alant Der echte Alant…

Andorn

Marrubium vulgare Der Gewöhnliche Andorn oder auch Weißer Andorn genannt, ist eine bereits seit dem Altertum bekannte Pflanze die bei Atembeschwerden und Appetitlosigkeit zum Einsatz kommen kann. Die Pflanze wird traditionell auch beim jüdischen Pesach verwendet uns ist Bestandteil eines bitteren Safts auf fünf Pflanzen. Botanik und Herkunft des Andorn Seinen Ursprung hat die Pflanze…

Angelica

Angelica archangelica Die Pflanze mit dem engelsgleichen Namen wird auch häufig „Engelwurz“ genannt und ist seit dem Mittelalter für seine heilsame Wirkung bekannt. Man war sogar davon überzeugt, dass Angelica auch gegen die Pest helfe. Botanik und Herkunft der Angelica Auf der gesamten nördlichen Hemisphäre beheimatet findet man Engelwurz in allen gemäßigten Gebieten. Das zu den…

Anis

Pimpinella anisum Der Anis gehört zu den Doldenblütlern und wird vom Laien leicht mit dem Dill verwechselt. So kam die Pflanze vermutlich auch zu ihrem Namen, der dem griechischen Wort für Dill entlehnt ist. Anis ist in 2014 die Heilpflanze des Jahres in Deutschland. Botanik und Herkunft des Anis Anis wächst als einjährige Pflanze die eine…

Arnika

Arnica montana Echte Arnika oder auch Bergwohlverleih ist eine unter Naturschutz stehende, kräftige Heilpflanze. In der Pflanzenmedizin und Naturheilkunde hat sie einen wichtigen Stellenwert und wurde so zur Arzneipflanze des Jahres 2001 gewählt.   Botanik und Herkunft der Arnika Die zur Familie der Korbblütler gehörende Echte Arnika ist eine ca. 20 bis 60 cm große…

Augentrost

Euphrasia officinalis Euphrasia ist eine Gattung der Familie der Sommerwurzgewächse. Mit Verbreitungs-schwerpunkt auf der nördlichen Hemisphäre ist der Augentrost eine der Pflanzen, die positiv auf die Sehkraft wirken. Botanik und Herkunft des Augentrost Euphrasia-Arten sind Halbschmarotzer deren Samen nur im Einflussbereich des Wirts keimen. Der Augentrost ist eine einjährige Pflanze mit Laubblättern, der benachbarte Kräuter…

Baldrian

Valeriana offizinalis Baldrianwurzeln riechen ziemlich streng , penetrant und durchdringend.  Zwar mögen Katzen den doch sehr eigenartigen Geruch, Menschen jedoch eher nicht. Diese ganz besondere Eigenschaft des Baldrian brachte ihm auch den Namen „Stinkwurz“ ein. Bereits seit Jahrhunderten machen sich Mediziner und Heilkundige die heilenden Inhaltsstoffe zu nutze. Die heilsamen Stoffe liegen ebenfalls in den…

Bärentraube

Arctostaphylos uva-ursi Die Bärentraube verdankt ihren Namen vermutlich der Tatsache, dass Bären diese Früchte lieben. Die Blätter wirken hingegen antibakteriell und helfen uns Menschen bei unkomplizierter Blasenentzündung. Botanik und Herkunft der Bärentraube Die Bärentraube gehört zur Familie der Heidekrautgewächse. In Bodennähe breitet sie sich durch weit verzweigte Äste aus, die weißlich-rosarote Blüten tragen. Die roten Beeren, schmecken mehlig und bitter, ähnlich dem…

Basilikum

Ocimum basilikum Basiikum, welches auch als Königskraut bezeichnet wird ist besonders im südeuropäischen Raum in der Anwendung beheimatet. Botanik und Herkunft des Basilikum In der Pflanzenmedizin wird Basilikum vor allem im mediterranen Raum eingesetzt. Diverse Arten sind bekannt und hauptsächlich in den afrikanischen Tropen sowie in Asien verbreitet. Hauptsächlich über die italienische Küche hat es die…

Birke

Betula pendula Die Birke ist eine sehr alte Pflanze die bereits nachweislich von den Germanen genutzt wurde.  Einzelexemplare können bis zu 160 Jahre alt werden. Botanik und Herkunft Ihre Verbreitung erfährt die Birke hauptsächlich auf der Nordhalbkugel und hier auch in Heidegebieten, Dünen und Mooren, da die Anforderungen der Birke nicht allzu hoch sind. Inhaltsstoffe und heilsame Wirkung…