Hausmittel

Pflanzenextrakte und ätherische Öle haben seit jeher eine große Bedeutung in der Hausapotheke. Darüber hinaus sind die Bestandteile auch in Kosmetikartikeln oder Luxusprodukten integriert. Seifen und Cremes, Tinkturen und Öle, Tees und Auszüge aus Pflanzenextrakten.

Manche dieser Prozeduren haben eine jahrhundertelange, ja sogar Jahrtausende alte Tradition. Diese Hausmittel sind im Regelfall durch Überlieferung und Tradition in der Anwendung bis in die heutige Zeit überreicht worden, wobei dieses Wissen mehr und mehr verloren geht, da die moderne Medizin die Nutzung von Heilpflanzen verdrängt. Auch die moderne Pharmaindustrie bedient sich bei der Erforschung neuer Wirkstoffe oder Behandlungsmöglichkeiten gerne den alten Überlieferungen und Erfahrungen aus dem phytomedizinischen Umfeld. Die Pflanzenmedizin hat auch in der Pharmaindustrie einen hohen Stellenwert, da die Nutzung pflanzlicher Inhaltsstoffe als schonend und erprobt von Patienten wahrgenommen wird.

Wer bei einer Erkrankung nicht auf Pillen und Tabletten zurückgreifen möchte, kann sich auch den traditionellen Wirkmechanismen der Pflanzen bedienen. Dabei sollte mit entsprechender Vorsicht vorgegangen werden, da einige Pflanzen sehr toxische Bestandteile aufweisen und eine Dosierung und Nutzung teilweise in Österreich, Deutschland und der Schweiz verboten ist. Bei der Eigenherstellung von Seifen, Cremes und Salben sollte unbedingt darauf geachtet werden.

Schreibe einen Kommentar