Haut

Seit vielen Jahrtausenden werden Hauterkrankungen mit pflanzlichen Präparaten behandelt. Auch die Kosmetik hat ihren Ursprung in der Pflanzenkunde. Arnika, Ringelblume und Pflanzen entfalten auf der Haut unterschiedliche Wirkungen. Man sollte jedoch auch vorsichtig sein, denn es gibt auch einige Heilkräuter, die insbesondere bei Kontakt mit der Haut, negative Effekte aufweisen.

Indikationsbereiche und Kräuterübersicht nach Symptomen

Blutergüsse: Arnika

Ekzeme: Arnika

Entzündungen: Arnika, Färberhülse,

Hämatome: Arnika

Haarausfall: Brennnessel

Hautprobleme: Brennnessel

Krampfadern: Arnika

Wunden: Arnika