Der eigene Kräutergarten – 2 – Samen keimen lassen

on

Nachdem ich nun einiges an Samen wie im 1. Schritt beschrieben erhalten habe, habe ich mich im Baumarkt noch mit einigen Utensilien eingedeckt. Quelltöpfe und ein spezielles Gefäß zur Pflanzenaufzucht sind hier wohl die wichtigsten Bestandteile.

Quelltöpfe
Quelltöpfe

Die Quelltöpfe sind eine Art gepresste, getrocknete Erde oder Nährboden, den man in die passend dafür angefertigten Formen zur Pflanzenaufzucht geben kann.

Pflanzenzucht-Behälter

Zuallererst sollten die Quelltöpfe im Aufzucht-Behälter verteilt werden. Dort können später die Samen eingesät werden, was jedoch auch nicht ganz so einfach ist wie es sich anhört. Hier bin ich durchaus auf ein paar Probleme gestoßen.

IMG_3990

Danach bewässert man die Quelltöpfe und diese Quellen enorm auf und saugen sich mit Wasser voll. Die vollgesogenen Quelltöpfe haben in der Mitte dann ein Loch in welches man die Samen einbringen sollte. Je nach Samengröße und Pflanzenart macht es sinn hier exakt einen Samen, oder ein paar einzubringen. Hier ist unbedingt sorgfältig vorzugehen wenn ihr mit verschiedenen Pflanzen in ein und demselben Aufzucht-Behälter arbeitet.

IMG_3991

 

Nach dem Einbringen der Samen solltet ihr noch ein wenig Wasser nachgießen wobei das mit abstand der schwerste Teil ist, da manche Samen so klein sind, dass das unvorsichtige gießen diese schnell aus dem Quelltopf spülen kann, was für die Entwicklung der Pflanze nicht gerade praktisch ist.

 

Die ersten Keimlinge

Bereits ein paar Tage später keinem die ersten Samen und man kann das Wachstum wunderbar nachvollziehen. Ihr solltet unbedingt jeden Tag ein wenig Wasser auf die Keimlinge geben und diese an einem Platz mit konstanter Temperatur und viel Licht halten. So kommt ihr dem Traum vom eigenen Kräutergarten sicherlich einen Schritt näher.

Keimende Quelltöpfe